Home

Wos gibt's neis?

INFOS zu Auftritte zum Thema COVID-19

Keine Kommentare News

Liebe Gäste,

die aktuelle Situation aufgrund der Covid-19 Thematik, verlangt von vielen Teilen der Gesellschaft, starke Einschränkungen und Beeinträchtigungen. Insbesondere im Kulturbereich, ist das Abhalten von Veranstaltungen leider bis heute nur sehr eingeschränkt möglich. Aus der Politik hört man zwar ständig, dass uns geholfen wird und die Kultur nicht im Stich gelassen wird. Leider empfinde ich dies aber als Hohn, denn wieder mal ist ein kompletter Sommer vergangen und keinerlei Konzepte wurden vorgestellt oder vereinbart, um einen Kulturbetrieb ab Herbst 2021 zu ermöglichen.

Ich habe keine Kosten und Mühen gescheut, auftreten zu dürfen und euch – meinen Fans und Gästen – einen humorvollen Abend zu ermöglichen. Wir haben Schutzkonzepte & Hygienekonzepte erstellt, Desinfektionsstationen besorgt, im Ticketing die COVID-19 Verfolgung eingepflegt, Absperrmaterial und Wegeleitsysteme organisiert, mehr Personal zur Verfügung gestellt um Abstandsregelungen überwachen zu können u.v.m.! In Zusammenarbeit mit vielen anderen Veranstaltern und den Behörden, wurden die Konzepte umgesetzt und dadurch waren wie bereits letztes Jahr im Sommer, Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel in Deutschland durchführbar. Leider mussten vor allem Großveranstaltungen abgesagt oder verschoben werden, da hier oftmals kein Hygienekonzept ausreichte oder passabel war. Nie mussten wir GottseiDank Termine wetterbedingt absagen, entweder konnten wir Überdachungen oder Schirme organisieren, oder wir konnten einen Ausweichtermin anbieten – letzteres war nie eine leichte Entscheidung, da die Rückgabe von Karten und/oder das Umwandeln der Tickets auf andere Events, Zeit und Personal gekostet hat – ABER durch meine großartigen Gäste und Fans, war auch dies immer regelbar! DANKE DAFÜR

Nun am 31.August konnte sich die bayr. Staatsregierung zu Neuerungen hinbewegen, was jedoch in meinen Augen viel früher hätte passieren müssen, da einfach zu viel Zeit verstrich, welche man im Vorfeld nutzen hätte können. Denn jetzt für Indoorveranstaltungen – welche in den nächsten Wochen terminiert sind – noch Konzepte und Werbemöglichkeiten zu erstellen, um auch Karten verkaufen zu können, ist es oftmals zu spät! Zum Einen ist es bis heute verpflichtend im Innenbereich, eine Maske zu tragen – AUCH WÄHREND DER DARBIETUNG, wenn die nötigen Abstände nicht eingehalten werden können. Ich habe aber weder Lust in lauter maskierte Gesichter ohne Feedback und Mimik zu blicken, noch gehe ich davon aus, dass ihr Gäste Bock drauf habt, in euren Fotzenfetzen zu lachen!

Somit kann ich nur dort auftreten, wo die Location groß genug ist. Wenn ich also ca. 100 Karten verkaufe, benötige ich ca. einen Raum der normalerweise 250-300 Personen fassen würde. Nun kann man sagen, dann bucht man eben eine große Halle oder ausreichend großen Saal wo dies möglich ist. Jedoch wissen nicht wenige, dass es nur selten passable Sääle oder Locations mit Kapazitäten ab 300 Personen gibt. Wirtshäuser fallen da schon mal sehr viele weg und wenn man Stadthallen oder vergleichbare Bühnen zur Hand nimmt, ist dies auch immer mit mehr Kosten in Form von größerer Technik der Beschallung, höheren Saalmieten etc. verbunden. Oftmals ist dann bei 120 verkauften Karten kein rentabler Abend für alle Beteiligten möglich. Zum Zweiten muss nun von uns auch die 3-G Regel beachtet werden, was bedeutet, ich oder der Veranstalter braucht beim Einlass zusätzliches Personal um dies zu kontrollieren. Dies ist wiederum ein weiterer Kostenfaktor und zum Anderen gibt es Personen, welche sich nicht impfen lassen können oder wollen – was ich absolut verstehen kann. Soll ich dann z.B. Schwangeren Frauen den Eintritt verwehren, weil sie nicht geimpft sind? Man kann sich testen lassen – ok – aber auch hier sagen Kunden, sie geben nicht das 3-fache für einen PCR-Test aus, als die eigentliche Karte kostet – da bleibe ich lieber zuhause. Wenn Tests kostenfrei wären, würde sich hier ein passables Konzept ergeben, aber so wird es ein „heißer“ Herbst!!!

Somit müssen wohl aus den o.g. Gründen wieder einige Events gecancelt oder nochmals verschoben werden, was mir unendlich leid tut.
Nun ist die Politik gefragt und ich hoffe sehnlichst, dass es bald weitere Lockerungen gibt, wie auch in der kalten Jahreszeit Kultur und Comedy machbar ist – sei es dass mit 3G-Regel ohne Abstände dann auch die Maskenpflicht entfällt, und dass Tests kostenfrei bleiben. Ich möchte auch betonen, dass ich ein Mensch bin dem bewusst ist, dass es Risiken im Leben gibt und man sich dieser Tatsache auch stellen muss. Ich kann mich nicht gegen alles ver- und absichern!!! Darum bin ich auch dagegen, Events abzuhalten, welche nur mit 1G oder 2G Zutrittsregel erlaubt sind, oder nur mit kostenpflichtigen Tests eintreten dürfen. Denn ich will niemanden aus meinen Veranstaltungen ausschließen und ich finde diese Entwicklung in eine 2-Klassen-Gesellschaft sehr alarmierend.

Ich hoffe ihr habt für Absagen Verständnis und bleibt mir treu, wenn ihr euch auf ein Event freut und dieses dann am ende doch verschoben werden muss.

LG Bobbe